Die Börse Hamburg handelt mit Sparbriefen

Das neue Segment richtet sich an private Anleger, die aus Festgeld-Verträgen vorzeitig aussteigen wollen. Verkauf per Auktion. Erst wenn ein Geschäft zustande gekommen ist, fallen Kosten an.

 

Hamburger Abendblatt, 3.2.2015. Von sicherheitsorientierten Privatanlegern werden sie geschätzt, weil sie vor allem bei längeren Laufzeiten eine bessere Verzinsung bieten als Anleihen erstklassiger Bonität: die von Banken ausgegebenen Sparbriefe. Einen Nachteil haben diese Papiere allerdings – sie können in der Regel nicht vor dem Ende der Laufzeit von bis zu zehn Jahren gekündigt werden. Wer schon vorher wieder an sein Geld kommen will oder muss, dürfte es schwer haben, jemanden zu finden, der für ihn in den Vertrag einsteigt... (Quelle: Hamburger Abendblatt vom 3.2.2015)